Interaktive Methoden für Großgruppen

in Kooperation mit AviloX

Während bei klassischen Veranstaltungen Wissensvermittlung primär auf theoretischer Ebene geschieht, bieten interaktive Formate ihren Teilnehmern die Chance, sich selbst und ihre eigenen Interessen einzubringen, teilzuhaben sowie persönliches Lernen und Wachstum zu erleben. Gleichzeitig wird häufig die Effektivität der Teamarbeit signifikant gesteigert. Dieses Seminar bietet Gelegenheit, die Arbeit mit interaktiven Methoden anhand von 4 Klassikern kennenzulernen und in die eigene Praxis zu integrieren. Zudem können die Teilnehmer ihr erlerntes Wissen direkt auf eigene Praxisfälle anwenden und so ganz konkrete Fortschritte in Bezug auf ihre eigene Praxis oder Veranstaltung machen.


Ziel

Ziel des Seminars ist es, interaktive Methoden kennenzulernen, zu verstehen und für die eigene Praxis nutzbar zu machen.

 

Am Ende des Seminars sind die Teilnehmer in der Lage:

  • 4 klassische interaktive Methoden (Magic Round Table, Fish Bowl, Open Space, World Café) zu planen und durchzuführen
  • die Methoden auf ihre Passgenauigkeit im konkreten Kontext zu beurteilen
  • detaillierte Regiepläne zur Durchführung von Veranstaltungen mit interaktiven Methoden zu erstellen (Leading Questions, Wished Effects, Methode, Material)
  • eine modellhafte, spielerische Simulation der Veranstaltung durchzuführen und auf eigene Veranstaltungen anzuwenden

 

Inhalte

 Warum interaktive Methoden?

  •  frontal vs. Austausch
  • ungesteuert vs. moderiert
  • durchgestylt vs. rahmengebend

 

Theorie-Teil

 Warum sind interaktive Methoden bei Großgruppen wirkungsvoller für Austausch und Vernetzung?

Was sind Magic Roundtable, Fish Bowl, Open Space, World Café und wann eignet sich welche Methode?
Wie funktionieren die Methoden konkret?

  • Einsatzfelder & Ziele 
  • Voraussetzungen hinsichtlich Teilnehmeranzahl, Zeitaufwand und Material 
  • Methodenfahrplan 
  • erlebte Stories aus der Praxis (Was erlebt? Wie gelöst?)
  • Tipps & Tricks

 

Alle Teilnehmer erhalten visuell aufbereitete Unterstützungsmaterialien zu jeder Methode und eine Übersichtskarte, die sie beim weiteren Arbeiten mit den Methoden unterstützen.


Praxis-Teil

Bearbeitung von mitgebrachten Fällen:

  • Regieplanerstellung
  • Simulation
  • Transfer auf ausgewählte Fallbeispiele

Für wen ist das Seminar geeignet?

  • Veranstaltungsorganisatoren, Moderatoren, Seminarleiter, Trainer, Coaches, die in ihrer eigenen Praxis durch Interaktivität mehr Wert für ihre Teilnehmer und Klienten schaffen wollen
  • Veranstaltungsorganisatoren und Moderatoren, die an einem konkreten eigenen Fall arbeiten und ihre Veranstaltung mit interaktiven Methoden erlebbarer werden lassen möchten.

Teilnehmerstimmen

„Ich habe erst beim Durchspielen richtig gemerkt, an was man eigentlich alles denken muss“

„Das Seminar gibt tolle neue Anregungen und Betrachtungswinkel bei festgefahrenen Prozessen und Veranstaltungskonzepten.“


Dauer

1 Tag, 9 – 17 Uhr


Termin

26.10.2017

Teilnehmerzahl

6-12 Personen


Preis

590,– EUR pro Teilnehmer

Preis für Inhouse-Seminar auf Anfrage, abhängig von Gruppengröße und Ihren Anforderungen. Die genannten Inhalte können auf Ihre Wunschmethoden hin angepasst werden.


Trainer

Anja Wittenberger, Dresden

Sascha Heckelei, Leipzig

>> zur Anmeldung