Die Führungskraft als Mediator

Auch im Unternehmen gilt: Ohne Konflikte riskieren wir Stillstand. Konflikte fordern uns heraus, Bestehendes zu hinterfragen, Fehler zu korrigieren, Entscheidungen zu treffen und neue Ideen umzusetzen. In den meisten Fällen sind es nicht die Konflikte selbst, die uns als Führungspersonen Probleme machen, sondern die Art und Weise, wie diese ausgetragen werden. Sind Sie als Unternehmer oder Vorgesetzter mit solchen unschönen Auseinandersetzungen innerhalb Ihrer Belegschaft konfrontiert, dann hat sich der Einsatz mediativer Verfahren bewährt. Im Seminar lernen Sie die Grundlagen der Mediation kennen und anzuwenden.

 

Inhalte

Konflikte wahrnehmen und verstehen

  • Besonderheiten von Arbeitsplatzkonflikten
  • WAHRnehmung und Interpretation
  • Konfliktstufen, Konfliktdynamiken
  • Mobbing oder Konflikt?

 

Mediation – im Konflikt vermitteln

  • Anwendungsgebiete der Mediation
  • Möglichkeiten und Grenzen der Mediation
  • Voraussetzungen für gelingende Mediation
  • Die Führungsperson im Beziehungsgeflecht der Belegschaft
  • Interne oder externe Mediation? Rollenklarheit im Konflikt

 

Werkstatt

  • Praxisfälle mediativ bearbeiten

 

Methoden

Fachlicher Input, moderierte Diskussionen, Anwendungsübungen, Kreativitätstechniken, Reflexion


Für wen ist der Workshop geeignet?

Projektleiter, Führungskräfte, interne Coaches

Dauer
2 Tage, 9-17 Uhr

Termin
Inhouse Training mit Ihrem Wunschtermin

Preis
auf Anfrage

Trainerin
Kerstin Mende, Dresden

> zur Anmeldung